Sven Barthel
                 
   HOME  |  LAUFTAGEBUCH  |  WETTKÄMPFE             >  
                 

 

SVEN-BARTHEL.DE

zurück

  Multi-Asset Forex Fonds

2019 Performance
01/19: 1,20% | 02/19: 1,65%
03/19: 3,30% | 04/19: 2,1%
05/19: 2,35% | 06/19: 2,9%
2018 Performance: 34,15%
01/18: 1,35% | 02/18: 0,90%
03/18: 4,95% | 04/18: 3,30%
05/18: 3,50% | 06/18: 4,05%
07/18: 3,15% | 08/18: 2,95%
09/18: 1,65% | 10/18: 3,55%
11/18: 3,25% | 12/18: 1,55%

Hier klicken um meinen Erfahrungsbericht zu lesen!

Freitag, 19.07.2019

Wochenrückblick (15.07.2019 - 21.07.2019)



Aufbau/Grundlage Woche 4 von 4 (Entlastungswoche)

Montag
Früh
Lockerer Dauerlauf 10,10 km
4:43 min/km, 70% Ø HF, 75% max HF, +34m/-35m

Dienstag
Früh
Lockerer, welliger Dauerlauf 10,10 km
4:55 min/km, 72% Ø HF, 84% max HF, +153m/-135m

Im Anschluss
6 x 10s Bergsprints mit Gehpause 1,01 km

Mittwoch
Früh
Fartlek 12 x 1 min schnell / langsam + Einlaufen, 3 Sprints, Auslaufen 13,13 km
Schnelle Minuten: 3:24, 3:24, 3:27, 3:23, 3:27, 3:19, 3:23, 3:23, 3:28, 3:22, 3:23, 3:18 min/km
Gesamt: 4:56 min/km, 74% Ø HF, 91% max HF, +38m/-38m


Donnerstag
Früh
Langsamer Dauerlauf 8,08 km
5:07 min/km, 67% Ø HF, 70% max HF, +37m/-39m

Freitag
Früh
Lockerer, welliger Dauerlauf 10,10 km
4:54 min/km, 74% Ø HF, 84% max HF, +159m/-140m

Im Anschluss
6 x 10s Bergsprints mit Gehpause 1,01 km
Sonntag, 14.07.2019

Wochenrückblick (08.07.2019 - 14.07.2019)



108,07 km @ 5:04 min/km = 9h07min32s running + ca. 7h core, strength, stretch & roll

Aufbau/Grundlage Woche 3 von 4

Montag
Früh
Progressiver Dauerlauf 17,17 km mit 12,14 km locker - 3 km schnell - 2,03 km Auslaufen
Locker: 4:44 min/km, 68% Ø HF, 75% max HF, +53m/-51m
Schnell: 3:56 min/km, 83% Ø HF, 87% max HF, +22m/-21m
Auslaufen: 5:36 min/km, 67% Ø HF, 82% max HF, +6m/-9m
Gesamt: 4:42 min/km, 70% Ø HF, 87% max HF, +81m/-81m


Dienstag
Früh
Lockerer, welliger Dauerlauf 14,14 km
4:59 min/km, 67% Ø HF, 81% max HF, +190m/-181m

Im Anschluss
6 x 10s Bergsprints mit Gehpause 1,01 km

Mittwoch
Früh
Fartlek 10 x 1 min schnell / langsam + Einlaufen, 3 Sprints, Auslaufen 12,12 km
Schnelle Minuten: 3:28, 3:26, 3:30, 3:24, 3:27, 3:23, 3:27, 3:22, 3:26, 3:19 min/km
Gesamt: 4:59 min/km, 71% Ø HF, 89% max HF, +28m/-28m


Donnerstag
Früh
Langsamer Dauerlauf 8,08 km
5:08 min/km, 67% Ø HF, 72% max HF, +32m/-33m

Freitag
Früh
Lockerer, welliger Dauerlauf 14,14 km
5:03 min/km, 73% Ø HF, 81% max HF, +193m/-184m

Im Anschluss
6 x 10s Bergsprints mit Gehpause 1,01 km

Samstag
Früh
Langer Dauerlauf 32,32 km
4:56 min/km, 72% Ø HF, 78% max HF, +97m/-97m

Sonntag
Früh
Langsamer Dauerlauf 8,08 km
5:08 min/km, 65% Ø HF, 69% max HF, +29m/-30m
Sonntag, 07.07.2019

Wochenrückblick (01.07.2019 - 07.07.2019)



108,19 km @ 5:04 min/km = 9h08min33s running + ca. 7h core, strength, stretch & roll

Aufbau/Grundlage Woche 2 von 4

Montag
Früh
Lockerer Dauerlauf 22,22 km
4:46 min/km, 73% Ø HF, 78% max HF, +79m/-81m

Dienstag
Früh
Lockerer, welliger Dauerlauf 14,14 km
5:00 min/km, 72% Ø HF, 79% max HF, +177m/-175m

Im Anschluss
6 x 10s Bergsprints mit Gehpause 1,01 km

Mittwoch
Früh
Fartlek 8 x 1 min schnell / langsam + Einlaufen, 3 Sprints, Auslaufen 11,23 km
Schnelle Minuten: 3:26, 3:27, 3:29, 3:25, 3:22, 3:25, 3:25, 3:20 min/km
Gesamt: 5:02 min/km, 71% Ø HF, 88% max HF, +17m/-17m


Donnerstag
Früh
Langsamer Dauerlauf 8,08 km
5:07 min/km, 67% Ø HF, 75% max HF, +26m/-27m

Freitag
Früh
Lockerer, welliger Dauerlauf 14,14 km
5:01 min/km, 73% Ø HF, 79% max HF, +185m/-176m

Im Anschluss
6 x 10s Bergsprints mit Gehpause 1,01 km

Samstag
Früh
Langer Dauerlauf 28,28 km
4:55 min/km, 71% Ø HF, 78% max HF, +99m/-101m

Sonntag
Früh
Langsamer Dauerlauf 8,08 km
5:08 min/km, 68% Ø HF, 71% max HF, +33m/-34m
Sonntag, 30.06.2019

Wochenrückblick (24.06.2019 - 30.06.2019)



95,09 km @ 5:04 min/km = 8h01min27s running + ca. 7h core, strength, stretch & roll

Aufbau/Grundlage Woche 1 von 4

Montag
Früh
Lockerer Dauerlauf 18,18 km
4:43 min/km, 73% Ø HF, 77% max HF, +74m/-76m

Dienstag
Früh
Lockerer, welliger Dauerlauf 14,14 km
4:57 min/km, 73% Ø HF, 81% max HF, +183m/-177m

Im Anschluss
6 x 10s Bergsprints mit Gehpause 1,01 km

Mittwoch
Früh
Fartlek 6 x 1 min schnell / langsam + Einlaufen, 3 Sprints, Auslaufen 10,25 km
Schnelle Minuten: 3:24, 3:24, 3:29, 3:23, 3:27, 3:20 min/km
Gesamt: 5:06 min/km, 72% Ø HF, 90% max HF, +40m/-40m


Donnerstag
Früh
Langsamer Dauerlauf 6,06 km
5:06 min/km, 67% Ø HF, 70% max HF, +19m/-21m

Freitag
Früh
Lockerer, welliger Dauerlauf 14,14 km
4:56 min/km, 72% Ø HF, 79% max HF, +185m/-173m

Im Anschluss
6 x 10s Bergsprints mit Gehpause 1,01 km

Samstag
Früh
Lockerer Dauerlauf 24,24 km
4:55 min/km, 68% Ø HF, 76% max HF, +118m/-119m

Sonntag
Früh
Langsamer Dauerlauf 6,06 km
5:07 min/km, 66% Ø HF, 70% max HF, +27m/-29m
Sonntag, 23.06.2019

Wochenrückblick (17.06.2019 - 23.06.2019)



80,33 km @ 5:08 min/km = 6h52min05s running + ca. 7h core, strength, stretch & roll

Regeneration Woche 4 von 4
(Anpassung für Aufbau-/Grundlageblock)


Montag
Früh
Lockerer Dauerlauf 14,14 km
4:43 min/km, 72% Ø HF, 80% max HF, +40m/-42m

Dienstag
Früh
Lockerer, welliger Dauerlauf 14,14 km
4:56 min/km, 72% Ø HF, 81% max HF, +184m/-181m

Im Anschluss
6 x 10s Bergsprints mit Gehpause 1,01 km

Mittwoch
Früh
8 x 25s Sprints + Ein- und Auslaufen 9,63 km
5:21 min/km, 69% Ø HF, 85% max HF, +21m/-21m

Donnerstag
Früh
Langsamer Dauerlauf 6,06 km
5:08 min/km, 66% Ø HF, 70% max HF, +19m/-20m

Freitag
Früh
Lockerer, welliger Dauerlauf 14,14 km
4:59 min/km, 74% Ø HF, 81% max HF, +185m/-183m

Im Anschluss
6 x 10s Bergsprints mit Gehpause 1,01 km

Samstag
Früh
Lockerer Dauerlauf 20,20 km
4:57 min/km, 70% Ø HF, 75% max HF, +80m/-81m

Sonntag
-
Sonntag, 16.06.2019

Wochenrückblick (10.06.2019 - 16.06.2019)



58,12 km @ 5:12 min/km = 5h02min16s running + ca. 7h core, strength, stretch & roll

Regeneration Woche 3 von 4

Montag
Früh
Lockerer Dauerlauf 10,10 km
4:46 min/km, 74% Ø HF, 79% max HF, +42m/-43m

Dienstag
Früh
Lockerer, welliger Dauerlauf 10,10 km
5:03 min/km, 74% Ø HF, 84% max HF, +166m/-151m

Im Anschluss
6 x 10s Bergsprints mit Gehpause 1,01 km

Mittwoch
Früh
8 x 25s Sprints + Ein- und Auslaufen 9,64 km
5:22 min/km, 70% Ø HF, 87% max HF, +22m/-22m

Donnerstag
-

Freitag
Früh
Lockerer, welliger Dauerlauf 10,10 km
4:58 min/km, 75% Ø HF, 86% max HF, +157m/-145m

Im Anschluss
6 x 10s Bergsprints mit Gehpause 1,01 km

Samstag
Früh
Lockerer Dauerlauf 16,16 km
4:54 min/km, 73% Ø HF, 77% max HF, +54m/-55m

Sonntag
-
Sonntag, 09.06.2019

Wochenrückblick (03.06.2019 - 09.06.2019)



36,36 km @ 5:07 min/km = 3h06min19s running + ca. 7h core, strength, stretch & roll

Regeneration Woche 2 von 4

Montag
Früh
Langsamer Dauerlauf 8,08 km
5:09 min/km, 67% Ø HF, 71% max HF, +27m/-27m

Dienstag
-

Mittwoch
Früh
Langsamer Dauerlauf 8,08 km
5:07 min/km, 67% Ø HF, 71% max HF, +33m/-33m

Donnerstag
-

Freitag
Früh
Langsamer Dauerlauf 8,08 km
5:07 min/km, 67% Ø HF, 71% max HF, +33m/-33m

Samstag
Früh
Langsamer Dauerlauf 12,12 km
5:08 min/km, 68% Ø HF, 72% max HF, +45m/-46m
An Totti gedacht, der wahrscheinlich auf den letzten 20 km von Biel war.

Sonntag
-
Sonntag, 02.06.2019

Wochenrückblick (27.05.2019 - 02.06.2019)



20,20 km @ 5:14 min/km = 1h45min50s running + ca. 7h core, strength, stretch & roll

Regeneration Woche 1 von 4

Montag
-

Dienstag
Früh
Langsamer Dauerlauf 6,06 km
5:18 min/km, 66% Ø HF, 70% max HF, +28m/-29m
Überraschenderweise fühlt sich die Wade schon wieder richtig gut an. Da hat das schmerzhafte Triggern + DMSO gute Wirkung gezeigt.

Mittwoch
-

Donnerstag
Früh
Langsamer Dauerlauf 6,06 km
5:12 min/km, 69% Ø HF, 74% max HF, +14m/-12m

Freitag
-

Samstag
Früh
Langsamer Dauerlauf 8,08 km
5:13 min/km, 67% Ø HF, 71% max HF, +33m/-33m

Sonntag
-
Sonntag, 26.05.2019

Wochenrückblick (20.05.2019 - 26.05.2019)



47,61 km @ 5:27 min/km = 4h19min18s running + ca. 7h core, strength, stretch & roll

Montag
Früh
Langsamer Dauerlauf 6,06 km
5:37 min/km, 65% Ø HF, 71% max HF, +26m/-26m
Aktive Regeneration.

Dienstag
Früh
Langsamer Dauerlauf 8,08 km
5:28 min/km, 65% Ø HF, 71% max HF, +21m/-22m

Mittwoch
Früh
Fartlek 6 x 1 min schnell / langsam + Einlaufen, 3 Sprints, Auslaufen 10,24 km
Schnelle Minuten: 3:30, 3:23, 3:35, 3:30, 3:34, 3:25 min/km
Gesamt: 5:19 min/km, 68% Ø HF, 87% max HF, +15m/-14m

Die schnellen Minuten ging wie gedacht nicht so fluffig über die Bühne. Deswegen waren auch nur 6 geplant.

Donnerstag
Früh
Langsamer Dauerlauf 8,08 km
5:21 min/km, 67% Ø HF, 72% max HF, +31m/-31m

Freitag
Früh
Lockerer, welliger Dauerlauf 14,14 km
5:07 min/km, 72% Ø HF, 83% max HF, +179m/-170m

Im Anschluss
6 x 10s Bergsprints mit Gehpause 1,01 km

Samstag
-
Zerrung in der linken Wade, daher leider erstmal Laufpause. Eigentlich wollte ich die Saison erst am 23.06. beenden und dann regenerieren und neu aufbauen.

Sonntag
-

Zusammenfassend muss ich sagen, das der Rennsteig Supermarathon mich doch ganz schön zerlegt hat. Ich hatte die ganze Woche Kopfschmerzen und ein gefühltes Testosteron von 0. Die Wadenzerrung ist jetzt denke ich ein entsprechendes Signal vom Körper erstmal zurückzufahren. Ich werde den Regenerationsblock daher jetzt schon beginnen.
Sonntag, 19.05.2019

Wochenrückblick (13.05.2019 - 19.05.2019)



117,06 km @ 5:34 min/km = 10h52min23s running + ca. 5h core, strength, stretch & roll

Montag
Früh
Cruise Intervalle 4 x 1000 m mit 200 m Trabpause + Einlaufen, 3 Sprints, Auslaufen (12,36 km)
IV 1: 3:51/km, 80% Ø HF, 83% max HF
IV 2: 3:47/km, 83% Ø HF, 86% max HF
IV 3: 3:49/km, 85% Ø HF, 87% max HF
IV 4: 3:40/km, 85% Ø HF, 87% max HF
Gesamt: 5:03 min/km, 70% Ø HF, 87% max HF, +70m/-70m

4 doch ganz ordentlich gecruiste 1000er.

Dienstag
Früh
Langsamer Dauerlauf 8,08 km
5:16 min/km, 66% Ø HF, 73% max HF, +46m/-46m

Mittwoch
Früh
Fartlek 6 x 1 min schnell / langsam + Einlaufen, 3 Sprints, Auslaufen 10,30 km
Schnelle Minuten: 3:27, 3:21, 3:30, 3:24, 3:34, 3:17 min/km
Gesamt: 5:16 min/km, 69% Ø HF, 90% max HF, +22m/-22m


Donnerstag
Früh
Langsamer Dauerlauf 6,06 km
5:15 min/km, 69% Ø HF, 74% max HF, +15m/-16m

Freitag
Früh
Lockerer Dauerlauf 4,04 km
4:52 min/km, 74% Ø HF, 78% max HF, +4m/-4m

Im Anschluss
3 x 10s Sprints mit Gehpause 0,48 km

Samstag
Früh
Rennsteiglauf Supermarathon 73,72 km
7h04min36s, 5:46 min/km, 77% Ø HF, 88% max HF, +1817m/-1332m
Gegen 4 Uhr kam ich in Eisenach an. Bei der Startunterlagenausgabe meldete ich nach, da ich mich erst nach der Harzquerung für den endgültigen Sart entschieden habe und eine nomale Meldung nicht mehr möglich war. Ich ging noch einmal zurück ins Parkhaus, machte noch einen kurzen Power Nap bevor ich mich rennfertig machte und zum Start ging.

Ich zögerte die Gepäckabgabe hinaus, da es doch recht kalt war. 10 Minuten vor dem Start stand ich dann bereit. Ich fror arg und war froh als es dann endlich losging. Ich lief erst einmal im Pulk mit und machte mir keinen Stress. Ein haushalten mit den Kräften war ja ohnehin angesagt. Die ersten 25 km geht es ja überwiegend aufwärts. Ich versuchte trotzdem so wenig wie möglich nachzudrücken und ein lockeres Laufgefühl beizubehalten.

Die Entscheidung kurz zu laufen war richtig, da wie vorhergesagt die Sonne herauskam. Die Temperaturen waren trotzdem nicht zu warm und gut zu laufen.

Mental war die erste Hälfte sehr anstrengend. Die Aussicht den Großteil der km noch vor sich zu haben war schwierig für den Kopf. Das wurde mit Erreichen von km 37 besser. Da wusste ich über der Hälfte zu sein. Im Prinzip war das dann ein Wechsel von mentalen Kampf zu körperlichen Kampf.

Von km zu km merkte ich die zunehmende Erschöpfung. Ich setzte mir immer kleine Ziele, z.B. "km 50 über 2/3 geschafft", "km 55,5 3/4 geschafft", "km 64 jetzt geht es hauptsächlich noch abwärts". Ab ca. km 55 machte sich mein rechtes Knie bemerkbar und meckerte rum. Ich dachte an Voxels mentalen Trick etwaig auftretende Probleme willkommen zu heißen und auf den weiteren Weg ohne hadern mitzunehmen.

Jeder km brachte mich den Finish jetzt näher und die jetzt auftauchenden Rennsteig Wanderer feuerten einem immer an was mich noch einmal pushte. Das Erreichen des km Schildes 73 war dann schon eine kleine Erlösung. Jetzt stand dem Finish nichts mehr im Wege und ich genoss trotz der Erschöpfung den letzten km. Als ich im Ziel zum Stehen kam und die Finisher Medaille in Empfang nahm wankte ich doch erheblich und ich brauchte erst einmal ein paar Minuten um wieder klar zu kommen.

Auf dem Zielgelände in Schmiedefeld traf ich Wolfgang, welcher einen schweren Sturz beim Marathon hatte und trotzdem noch zu Ende gelaufen ist. Als ich hörte, dass die Siegerehrung für den Marathon anstand wartete ich gespannt, da Heiko Ludewig nach langwierigen Verletzungsproblemen mit Gesamtplatz 2 einen superstarkes Comeback gefeiert hat mit Gesamtplatz 2. Zu meiner Überraschung gesellte sich Korinna zu mir, welche am Halbmarathon teilgenommen hatte. Wir freuten und über das Wiedersehen. Auch konnten wir nach der Siegerehrung Heiko abfangen und uns mit ihm über sein gelungenes Comeback freuen.

Danach machte ich mich auf dem Weg zum Bus für den Rücktransfer nach Eisenach. Da hatte ich auch noch ein interessantes Gespräch mit einem SM Finisher aus Braunschweig. So wurde die 1,5 Stunden lange Fahrt wenigstens etwas kurzweiliger. Gegen 19 Uhr kam ich dann wieder in Plauen an und der Tag hatte dann doch ordentlich geschlaucht.

Was ich aber auch noch festhalten muss. Der Hype um den Rennsteiglauf ist ja vor allem in Thüringen und Sachsen enorm hoch und viele nehmen da jährlich teil. Ich kann jetzt nicht behaupten, dass der Funke so richtig auf mich übergesprungen ist. Es war wie die Harzquerung auch eine tolle Laufveranstaltung, dass das aber jetzt jedes Jahr eine Pflichtveranstaltung wird, so ist das nicht. Auch glaube ich nicht, dass die Ultraambitionen langfristig sein werden. Die Aussicht auf einen verletzungsfrei vorbereiteten Straßenmarathon oder Straßenlauf ist doch immer noch sehr ausgeprägt, trotz der vielfältigen Verletzungsprobleme in den letzten Jahren. Jetzt genieße ich aber erst einmal den Rennsteig Supermarathon gemeistert zu haben.

Nettozeit: 7h04min36s
Platzierung Gesamt: 125 von 1882 Finishern
Platzierung Männer: 117 von 1521 Finishern
Platzierung AKM40-44: 23 von 198 Finishern









Sonntag
Früh
Langsamer Dauerlauf 2,02 km
5:59 min/km, 63% Ø HF, 69% max HF, +0m/-1m
Ganz kurzes Auslaufen vom gestrigen Rennsteig SM. Das rechte Knie war dann doch recht froh über die kurze Einheit.

        

  Multi-Asset Forex Fonds

2019 Performance
01/19: 1,20% | 02/19: 1,65%
03/19: 3,30% | 04/19: 2,1%
05/19: 2,35% | 06/19: 2,9%
2018 Performance: 34,15%
01/18: 1,35% | 02/18: 0,90%
03/18: 4,95% | 04/18: 3,30%
05/18: 3,50% | 06/18: 4,05%
07/18: 3,15% | 08/18: 2,95%
09/18: 1,65% | 10/18: 3,55%
11/18: 3,25% | 12/18: 1,55%

Hier klicken um meinen Erfahrungsbericht zu lesen!
 
 
 
Sven Barthel
 

 
Sven Barthel
 

 
Sven Barthel
 

 
Sven Barthel
 

 
Sven Barthel
 

 
Sven Barthel
 

 
Sven Barthel
 
Home   Lauftagebuch   Wettkämpfe   Impressum   Datenschutzerklärung